© JFW Stadt Möckern 2016 Made with MAGIX   Aufgrund technischer Probleme hier der Nachtrag zum Aktuellen: Wettkampf der Jugendfeuerwehren Am Samstag, den 28.05.2016 fand der diesjährige Leistungsvergleich der Jugendfeuerwehren in der Disziplin Löschangriff ,,nass” auf dem Reitersportplatz in Möckern statt. Bei guten Wettkampfbedingungen für die Teilnehmer und gutem Wetter konnte den Läufen nichts mehr im Weg stehen. Alle Mannschaften konnten bis 08.30 Uhr anreisen und gegen nach kurz nach 09.00 Uhr starten. Nach einer kurzen Ansprache zur Eröffnung des Wettkampfes ging es mit den Läufen der Jugendfeuerwehr los. Gestartet wurde abwechselnd auf den Bahnen - nach dem ersten Durchgang der Jugend konnten die Teilnehemer der aktiven Abteilung starten. Um die Zeit des ersten Laufes nochmals zu verbessern und sich zu steigern, konnten die Mannschaften im zweiten Lauf nochmal alles geben. Insgesamt gingen neun Mannschaften der Jugendfeuerwehren der Stadt Möckern an den Start und kämpften um den Sieg. Letztendlich gewannen die Jugendlichen aus Rietzel und feierten ihren verdienten Sieg. Vielen Dank an alle Beteiligten, die für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfs sorgten, sowie für die Bereitstellung des Reitersportplatzes. Leistungsvergleich der Gruppenstafette Am Samstag, den 27.08.2016 fand der Abschnittsausscheid der Jugendfeuerwehren der Stadt Möckern auf dem Reitersportplatz in Möckern statt. Gestartet wurde in der Disziplin ,,Gruppenstafette”. Bei sehr sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein traten neun Mannschaften gegeneinander an. Nach der Eröffnung durch die Stadtjugendwartin Conny Vietmeyer und Hauptschiedsrichter Ingo Fräsdorf an der auch der Bürgermeister der Stadt Möckern und der Stadtwehrleiter teilnahmen, wurde mit dem ersten Lauf gestartet. Auf dem Platz wurde mit mehreren Abkühlungsmöglichkeiten Schlimmerem vorgebeugt. Trotz der hohen Temperaturen wurde von jeder Mannschaft eine gute Disziplin an den Tag gelegt. Dies ermöglichte einen schnellen Ablauf des Wettkampfes. Nach Vollendung beider Wertungsläufe konnte das Essen verköstigt werden. Dies stellte die Fleischerei Grützmacher zur Verfügung. Sieger wurde die gemischte Mannschaft Küsel/Magdeburgerforth/Drewitz gefolgt von Tryppehna und Wallwitz. Vielen Dank dabei an die Schiedsrichter, sowie allen Beteiligten, die dabei geholfen und unterstützt haben. Ein Dankeschön gilt auch Torsten Quandt und dem Bauhof für die Bereitstellung und Vorbereitung des Platzes und des Wassers. Natürlich danken wir auch den Läufern Jamie, Janek und Arnold.   Protokoll der Jugendwartsitzung am 27.09.2016 in Möckern Zur Auswertung der Gruppenstafette machte Ingo Fräsdorf als Hauptschiedsrichter einige Ausführungen:         - trotz großer Hitze haben alle Teilnehmer gut durchgehalten                - während des gesamten Wettkampfs herrschte eine gute Disziplin               - es gab sehr wenig Fehlerpunkte Dies wurde auch von den Schiedsrichtern bestätigt. Ingo machte noch einige Anführungen zum Kreisausscheid, wo die Jugendfeuerwehr Wallwitz erfolgreich den 3.Platz belegte. Der Termin für Arendsee - Ausbildungslager - wurde für den Zeitraum 05.05.- 07.05.2017 von den Jugendwarten festgelegt. In diesem Jahr werden wir das erste Mal keinen Herbstmarsch durchführen, sondern ein Sportfest. Vor Ort haben wir uns die Sporthalle, Stadthalle und das Foyer angesehen, um uns ein Bild zu machen von den Räumlichkeiten, die für das Sportfest ,,Spiel ohne Grenzen“ am 22.10.2016 genutzt werden sollen. Es wurden die Spiele von allen zusammen ausgesucht und festgelegt, wer welche Spielstation besetzt und vorbereitet. Anreise erfolgt bis 08.30 Uhr Frühstück bis 09.10 Uhr Eröffnung 09.15 Uhr Start 09.30 Uhr Zum ersten Mal „Spiel ohne Grenzen“ Stadthalle, Sporthalle und Foyer der Stadt Möckern wurden zum großen Sport - und Spielplatz der Kinder - und Jugendfeuerwehren. Denn in diesem Jahr hatten sich die Jugendwarte entschieden mal keinen Herbstmarsch durchzuführen, sondern ein großes Spiel- und Sportfest unter dem Motto „ Spiel ohne Grenzen“. Tolle Stationen hatten sich die Jugendwarte für ihre Schützlinge einfallen lassen, wo es wichtig war, das der Spaßfaktor immer im Vordergrund stand. Schätzfragen, sportliche sowie viele kreative Stationen mussten absolviert werden. Begonnen hat der Tag für alle aber mit einem gemeinsamen Frühstück in der Stadthalle, das von fleißigen Helfern schon am frühen Morgen vorbereitet wurde. Danach starteten die ersten beiden Runden unserer Wettkämpfe. Nach dem Mittagessen, welches von der Fleischerei Grützmacher aus Drewitz übernommen wurde, konnten dann alle gestärkt in die letzte Runde gehen. Alle Stationen waren absolviert und es konnte sich an die Auswertung gemacht werden. Diese Zeit nutzten alle Kinder – und Jugendfeuerwehren in der Sporthalle für gemeinsame Spiele. Zum Abschluss der Veranstaltung war die Resonanz eine sehr positive. Ich möchte allen danken die dazu beigetragen haben, dass wir dieses „Spiel ohne Grenzen“ in dieser Form durchführen konnten und das uns die Stadt Möckern die Nutzung der Hallen ermöglichte.  Danken möchten wir dem  Edeka Markt Weiß in Möckern, der uns  das gesamte Obst kostenlos zur Verfügung stellte, sowie Hilmar Hirschmann, Friseurmeister und Erik Müller, Müller Grundbesitz KG  mit deren Unterstützung wir die Getränkeversorgung sicher stellen konnten und ein Dank geht an die IKK plus Burg für ihre Unterstützung. (Weitere Eindrücke unter ,,Bilder”) Herbstmarsch mit kniffligen Aufgaben Wieder trafen sich fast 200 Teilnehmer zum Herbstmarsch der Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt Möckern. Diesmal war der Ausrichter die Feuerwehr Hohenziatz und der Rundkurs von etwa 11km führte durch Wald und Flur der Gegend um Hohenziatz. Nachdem die Veranstaltung durch Stadtjugendwartin Conny Vietmeyer eröffnet wurde, konnten die Mann- schaften an den Start gehen. Im Abstand von zehn Minuten starteten zwei Mannschaften immer in entgegengesetzter Richtung. 17 Mannschaften der Jugendfeuerwehren sowie vier Mannschaften der Kinderfeuerwehren waren dann unterwegs. Insgesamt gab es neun Stationen zu erreichen und die dort gestellten Aufgaben zu erfüllen. Jede Feuerwehr hatte sich wieder einiges einfallen lassen für unsere Teilnehmer. Alle dieser Aufgaben mussten im Team gelöst werden. So musste zum Beispiel eine Aufgabe im Boot auf dem Dorfteich bewältigt werden, die Ihle musste auf Getränkekisten überquert werden oder es musste ein Mitglied der Mannschaft eine Hindernisstrecke mit verbundenen Augen und nur auf Zuruf der restlichen Truppe auf einer Seifenkiste zurücklegen. Jenny Wiehl, die Jugendwartin der Hohenziatzer Jugendfeuerwehr, hatte sich für jede Mannschaft noch einige Aufgaben einfallen lassen, mit denen sie einige mächtig zum Grübeln brachte. Diese Aufgaben mussten auf der Strecke zusätzlich erledigt werden und flossen in die Auswertung mit ein. Um eine Veranstaltung dieser Größenordnung bewältigen zu können und einen reibungslosen Ablauf zu haben, bedarf es einer guten Vorbereitung und fleißige Unterstützer. So möchte ich diese Gelegenheit nutzen und allen Danke sagen, die uns in jeglicher Form unterstützt haben. Vielen Dank an die Stadt Möckern , ohne deren finanzielle Unterstützung diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Danke an die Ortschaft Hohenziatz, die uns völlig unkompliziert alle Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und den Kameraden der Ortswehr. Ich persönlich danke Jenny Wiehl, die ihre Aufgaben super erledigt hat. Stadtjugendwartin Conny Vietmeyer Platzierungen Kinderfeuerwehr: 1. Wüstenjerichow/ Büden (gemischte Mannschaft) 2. Lübars 3. Krüssau 4. Theeßen Platzierngen Jugendfeuerwehr: 1. Loburg 2. Drewitz 3. Hohenziatz I 4. Wörmlitz/Theeßen/Wüstenjerichow 5. Stegelitz 6. Wallwitz 7. Magdeburgerforth 8. Rietzel 9. Schweinitz 10. Möckern 11. Hohenziatz II 12. Theeßen 13. Küsel/Wüstenjerichow (gemischte Mannschaft)